Workshops auf der 38. Vollversammlung

Da das Thema „Mentale Gesundheit“ sehr komplex ist, gibt es auch viele unterschiedliche Möglichkeit sich inhaltlich damit auseinander zu setzen.

Wir haben versucht mit unseren Workshops möglichst viele Interessensgebiete abzubilden, damit ihr euch aus verschiedenen Richtungen dem Thema annähern könnt. 

Eine nähere Beschreibung folgt weiter unten.

  1.  Self Care – Trend oder Notwendigkeit? (Jutta Gemeinhardt)

  2. Wie gehe ich mit Teilnehmenden um, denen es nicht gut geht? (Stephie Breideband) 

  3. Mentale Gesundheit während Corona – Was macht Einsamkeit mit uns? (Olaf Jacobsen Vollmer)

  4. Ehrenamtliche als Seelsorger*innen (Sven Engel)

  5. Was brauchst Du, damit es Dir gut geht und was hat das Internet damit zu tun? (Annika Gramoll)

  6. Soziale Netzwerke und unser Körper (Liza Maria Catlin)

  7. Einsamkeit wegbeten? – Was bringt mir der Glaube während des Lockdowns? (Gernot Bach-Leucht)

  8. Offener Gesprächsraum (Maren Krauß und Lars Füllbeck)

  9. Dein Jugendkirchentag 2022 in Gernsheim! (Team des Jugendkirchentags)

Zusätzlich wird es einen digitalen Raum der Stille geben. Der Raum kann dauerhaft betreten werden, falls du zwischendurch Ruhe und Rückzug brauchst.

Außerdem gibt es eine dauerhaft besetzte Telefonhotline. Da kannst du dich melden, wenn du ein seelsorgerisches Gespräch brauchst.

Die Workshopanmeldung ist geschlossen.


1: Self Care – Trend oder Notwendigkeit?

Workshopbeschreibung:

folgt in Kürze.

Referentin: Jutta Gemeinhardt

– Beschreibung folgt in Kürze.


 

2: Wie gehe ich mit Teilnehmenden um, denen es nicht gut geht?

Das erwartet dich:

„So schlimm ist das doch alles gar nicht!“

Was macht ein solcher Satz mit jemandem, dem es schlecht geht? Und wie können wir, auch jetzt während Corona mitbekommen, dass es Menschen nicht gut geht und ihnen vielleicht mit Kleinigkeiten helfen?

In meinem Workshop geht es darum, wie wir ein Klima schaffen können, in dem es möglich ist, ehrlich zu sagen wie es mir geht und aufzuzeigen, wie ihr ganz konkret helfen könnt. 

Referentin: Stephanie Breideband

Ich bin Stephie Breideband, DJRse aus der Wetterau und zur Zeit wegen meiner Tochter auf halber Stelle als Gemeindepädagogin im Mainzer Raum. Für mich sind Kinder und Jugendliche meine Chefs, weil sie die Profis ihres Lebens und ihrer Zukunft sind. Ich bin gerne kreativ, fahre Rad und genieße die Zeit mit meiner Familie, Freunden und liebe meine Arbeit.


 

3: Mentale Gesundheit während Corona – Was macht Einsamkeit mit uns?

Das erwartet dich:

Beschreibung folgt in Kürze

Referent: Olaf Jacobsen Vollmer

Beschreibung folgt in Kürze


 

4: Ehrenamtliche als Seelsorger*innen

Das erwartet dich:

Seelsorge – was ist das eigentlich, und was hat Kirche da zu bieten?

Und im Jugendverband oder Alltag: Sind wir alle füreinander Seelsorger*innen?

Wie bin ich für Andere (und mich selbst…) hilfreich? Wer ist für mich da, wenn ich es ganz besonders brauche? Was trägt zu einem seelsorglich förderlichen Gruppenklima bei?

Vielleicht hast Du ganz andere Fragen!

Alle bringen eigene Erfahrungen (oder nicht-Erfahrungen) mit …

Impulse und Hintergrundwissen habe ich parat, wenn gewünscht auch die eine oder andere Übung. Gemeinsam klären wir, was uns interessiert.

Referent: Sven Engel

Landesjugendreferent im Fachbereich Kinder und Jugend der EKHN, Pfarrer
Fach- und Praxisberatung für schulbezogene Jugendarbeit
Arbeit mit Kindern


 

5: Was brauchst Du, damit es Dir gut geht und was hat das Internet damit zu tun?

Das erwartet dich:

Im Workshop diskutieren wir, wie unser Online-Nutzungsverhalten aussieht, wie sich das auf unsere Stimmung auswirkt und was machen können, damit es uns gut geht. Dabei schauen wir uns an:

–          Wie sieht dein online-Verhalten aus?

–          Was macht dich glücklich, nervt oder ärgert dich? Was macht dir im Netz Angst und was kann dagegen getan werden?

–          Ein Blick in die Internet- oder Onlinespielsucht: Was sagen aktuelle Studien?

Referentin: Annika Gramoll

Referat Jugendpolitische Bildung im ZGV
Themen: Digitalisierung und Nachhaltigkeit


 

6: Soziale Netzwerke und unser Körper

Das erwartet dich:

Hi ihr lieben Menschis,

Ich bin Liz, Ende 20 und mache nebenberuflich Social Media im Bereich Menschen- und Frauenrechte, Gleichberechtigung, Selbstliebe und Mentale Gesundheit.

Ich möchte euch gerne davon erzählen wie es ist, täglich zu posten und dabei dem Druck der Perfektion nicht zu verfallen, seinen Körper anzunehmen wie er ist und ihn lieben zu lernen. 

Ich freu mich auf euch!


 

7: Einsamkeit wegbeten? – Was bringt mir der Glaube während des Lockdowns?

Das erwartet dich:

Seit einem Jahr ist alles anders. Und dann wechselt das auch noch ständig. Mal darf man sich treffen, mal nicht, mal mit ganz wenigen und dann wieder mit mehreren. Mal ist Schule und mal findet sie vorm Laptop zuhause statt …

Und weil das so ist, haben viele eine große Sehnsucht nach Begegnungen und Umarmungen, andere versinken in Traurigkeit. Viele Fragen, die Jugendliche bewegen, werden nicht beantwortet, scheinen die „Erwachsenenwelt“ nicht zu interessieren.

Im Workshop wollen wir uns austauschen über unsere Erfahrungen während der Corona-Krise und auch mit Gebeten. Wir wollen ins Gespräch kommen über unser Erleben von Gott und von Menschen, von dem, was wirklich hilft, dass es einem besser geht.

Hier wird es allerdings keine einfachen Antworten oder Rezepte geben, sondern eine gemeinsame Suche nach dem, was jeder*m einzelnen am besten hilft.

Referent: Gernot Bach-Leucht

Gernot Bach-Leucht ist seit mehr als sechs Jahren Landesjugendpfarrer der EKHN. In dieser Funktion arbeitet er mit der EJHN zusammen, mit Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen in der Arbeit mit, von und für Kinder(n) und Jugendliche(n) und entwickelt gemeinsam mit anderen neue Themen und Profile für die Evangelische Jugendarbeit.

Er leitet den Fachbereich Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der EKHN. Außerdem leitet er die EKHN-Fachgruppe Gendergerechtigkeit.

Seine Hobbys sind stricken und Theaterstücke inszenieren.


 

8: Offener Gesprächsraum

Wir wollen euch auch den offenen Raum für Debatten geben, da wir es nicht gewährleisten können eure Wünsche und Interessen in den Workshops abzubilden.

Hier ist also ein freier Raum des Austausches, der von einem Vorstandsmitglied moderiert wird. 

Es soll natürlich auch um das Thema „Mentale Gesundheit“ gehen, die inhaltliche Ausgestaltung liegt bei euch.


 

9: Dein Jugendkirchentag 2022 in Gernsheim!

Welche Themen sollten unbedingt beim Jugendkirchentag 2022 vorkommen? Welche Anregungen und Wünsche hast Du für uns? Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Dir, in unserem einstündigen Workshop ins Gespräch kommen. Deine Meinung ist uns wichtig – Wir freuen uns auf Dich!!

 

Referent*innen: Team des Jugendkirchentages

RSS Feed · Datenschutz · Kontakt & Impressum