Evangelische Jugend in Hessen und Nassau e. V. begrüßt Beschluss der Synode zur Segnung homosexueller Paare!

18. Juni 2013

„Ich bin stolz, Mitglied dieser Kirche zu sein“

Evangelische Jugend in Hessen und Nassau e. V. begrüßt Beschluss der Synode zur Segnung homosexueller Paare!

Erfreut zeigt sich die Evangelische Jugend in Hessen und Nassau (EJHN) über die Beschlüsse der Synode der Landeskirche zur neuen Lebensordnung.

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Samstag in Darmstadt die seit über zehn Jahren in der EKHN bereits mögliche Segnung von eingetragenen Lebenspartnerschaften aufgewertet. Die Gottesdienste zur Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren sollen nach dem Willen des Kirchenparlaments mit den traditionellen Trauungen weitgehend gleichgestellt werden. Als Amtshandlung können Segnungen nun auch in Kirchenbüchern beurkundet werden. Es soll darüber hinaus weiter beraten werden, ob die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare auch als Trauung bezeichnet werden kann.

Der Vorstand der EJHN, der am Vormittag an der Synodentagung teilnahm, bewertet dies als eine sehr mutige, aber auch konsequente Entscheidung für eine bunte und vielfältige Gesellschaft. Dieser Beschluss habe eine Signalwirkung sowohl in Richtung der anderen Landeskirchen innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland als auch in die aktuelle gesellschaftliche und politische Debatte. „Nach zehn Jahren Erfahrung in der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ist dies ein konsequenter und logischer Schritt“, betont Jasmin Meister, Vorsitzende der EJHN und als Jugenddelegierte in der Synode der EKHN an den parlamentarischen Diskussionen direkt beteiligt. Die EJHN habe sich von Anfang an für die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften auf allen Ebenen stark gemacht und fordere nun auch, den Schritt hin zu einer echten Trauung  zu vollziehen.

Dass dieser Beschluss für viele evangelische Christen schwer nachzuvollziehen und umzusetzen sei, ist in den Debatten der Synode selbst schon deutlich geworden. Deshalb sei es wichtig, den innerkirchlichen Dialog umso stärker zu führen im gegenseitigen Respekt vor anderen Positionen.

Dieser Tag sei ein guter Tag für die EKHN. „Ich bin stolz, Mitglied dieser Kirche zu sein“, so Jasmin Meister in ihrem abschließenden Fazit.

Die Evangelische Jugend in Hessen und Nassau e. V. (EJHN) ist der von jungen Menschen verantwortete und organisierte Jugendverband der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Kontakt:

Evangelische Jugend in Hessen und Nassau e. V.
Landgraf-Philipps-Anlage 66, 64283 Darmstadt
Telefon: 06151/ 15 9 88 – 50, Telefax: 06151/ 15 9 88 – 5
Mail: info@ejhn.de, Internet: http://www.ejhn.de

 Pressemitteilung_Segnung_Trauung

RSS Feed · Kontakt & Impressum