31. August 2017

Liebe Interessierte an Klimagerechtigkeit

die Bundestagswahl und  die Weltklimakonferenz in Bonn (COP 23, 6.-17.11.2017) werfen ihre Schatten voraus. Anbei Hinweise auf Aktivitäten/Veranstaltungen und ein aktuelles Material zu Klimagerechtigkeit.

Aktivitäten/Veranstaltungen

„Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit“, von Eisenach bis Bonn zur COP 23, 18.10.-5.11.2017: Im Herbst 2015 fand erstmals ein Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit statt und führte über 1.500 Kilometer von Flensburg zur Weltklimakonferenz in Paris. Am 18. Oktober 2017 startet der 2. Klimapilgerweg am Reformationsort Wartburg und führt über 14 Stationen zur UN-Klimakonferenz in Bonn. Sie können nun an dem nächsten Pilgerweg teilnehmen (auch stunden- oder tageweise)! Informationen, z. B. zur Strecke, finden Sie unter www.klimapilgern.de. Wer sich diesem Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit anschließen möchte, kann sich unter der Mailadresse anmeldung@pilgerwolf.de anmelden.

Am 3. November 2017 findet in Siegburg (bei Bonn) die Tagung „In Sorge um unser gemeinsames Haus –  Kirchliche Perspektiven zur Umsetzung des Weltklimavertrages in Deutschland“ statt, eine Veranstaltung des „Zentralkomitees der Deutschen Katholiken“ (ZDK), MISEREOR und des Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) . Mehr Informationen finden sich in der angefügten pdf.

Internationale Großdemonstration am 4. November zur Weltklimakonferenz in Bonn: Zu Beginn der COP 23 Klimaverhandlungen in Bonn plant ein großes Bündnis eine Großdemonstration in Bonn, bei der das Bündnis Deutschland und der internationalen Staatengemeinschaft zeigen will, dass nach dem Klimaabkommen in Paris nun auch der Kohleausstieg zu Hause folgen muss. Die Demonstration wird bislang von allen großen Umweltverbänden und Entwicklungsorganisationen sowie der Klima-Allianz Deutschland getragen. Einige Kirchen sowie Attac haben sich bereits als Unterstützer gemeldet. Die Klima-Allianz freut sich sehr, wenn auch weitere Organisationen Unterstützer werden. Je mehr Mitglieder der Klima-Allianz diese wichtige Großaktion unterstützen, desto erfolgreicher und stärker ist unser Signal an die neue Bundesregierung. Bitte melden Sie sich bei stefanie.langkamp@klima-allianz.de. Und bitte merken Sie sich schon jetzt den 4. November 2017 vor.

Aus Anlass der COP 23 findet zudem der sechste Climate Action Day am 4. November  statt. Der Climate Action Day ist eine weltweite Bewegung junger Menschen, denen Klimawandel und globale Ungerechtigkeit nicht egal sind. Sie zeigen in verschiedenen Ländern Handlungsmöglichkeiten für Klimaschutz auf, gestalten Aktionen, lernen voneinander und tauschen sich aus. An jedem Ort der Erde gibt es besondere Herausforderungen, die angegangen werden müssen: Konsum verringern und Müll reduzieren, umweltfreundlich unterwegs sein und der Einsatz für erneuerbare Energien sind zum Beispiel Themen. Jeder kann Teil dieser globalen Bewegung werden und daran teilhaben. Wer nicht an der Großdemonstration in Bonn am 4.11. teilnehmen kann, kann so individuell in seinem Heimatort eigene Aktionen durchführen und das Anliegen der Demo verstärken. Aktuelle Anregungen und Ideen gibt es demnächst auf der Homepage http://www.climateactionday.org/ oder bei Facebook. Informationen – zudem in der pdf.

Die 13. Conference of Youth (COY13, Jugendkonferenz) findet vom 2. – 4. November in Bonn statt und lädt junge Klimaaktivist*innen und Interessierte zur Teilnahme ein. Die COY13 wird von jungen Freiwilligen organisiert und zielt darauf ab, junge Menschen im Hinblick auf Klimagerechtigkeit, Klimapolitik und Nachhaltigkeit durch ein mehrsprachiges Programm, bestehend aus methodischen und inhaltlichen Beiträge, zu fördern.
Die COY13 bietet Raum, um Wissen und Erfahrungen auszutauschen, neue Bewegungen aufzubauen, sich zu vernetzen und kreative Ideen zu entwickeln. Außerdem dient die COY13 der Vorbereitung auf die direkt im Anschluss stattfindende 23. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen. https://www.coy13.org/index.php/de/uber/

Materialien

Die Klima-Allianz Deutschland und VENRO zeigen in ihrem Positionspapier „Migration, Vertreibung und Flucht infolge des Klimawandels“ Handlungsfelder und -bedarf für die Bundesregierung auf. Das Positionspapier können Sie hier herunterladen:

/ http://venro.org/themen/themen-klimawandel/

RSS Feed · Kontakt & Impressum