Park.Lücke zum Jugendkirchentag 2014

25. Juni 2014

Die Themengruppe Klimaschutz der Lokalen Agenda 21 Darmstadt, der kubus e.V. und die Foodsharing-Gruppe Darmstadt haben zwei Tage lang – am 20. und 21. Juni 2014 – auf Parkplätzen in der Lindenhofstraße einen Marktstand aufgebaut.
ParkLücke3.jpg
Die Passanten – darunter viele Jugendkirchentagsbesucher – konnten feststellen, wie weit die Lebensmittel transportiert wurden, bis sie in unseren Supermärkten liegen. Viele Lebensmittel wie Kartoffeln gibt es sowohl regional, als auch aus Israel – es kommt darauf an, ins richtige Regalfach zu greifen, um den ökologischen Fußabdruck seines Lebensmittelkonsums gering zu halten.
Obstsorten wie Birnen und Trauben gab es nur aus fernen Ländern wie Südafrika – hier hilft Verzicht und die Freude an der momentanen Fülle von heimischem Obst wie Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen.
ParkLücke7.jpg
Ehrenamtliche Foodsharing-Aktivisten hatten – wie jede Woche – Lebensmittel aus Supermärkten abgeholt, die sonst weggeworfen worden wären. Sie wurden den verdutzten Standbesuchern kostenfrei angeboten. Vor allem die Kisten mit Bananen und Melonen – in handlichen Portionen serviert – leerten sich schnell.
ParkLücke6.jpg

In der Park.Lücke konnte man sich in gemütlichen Sitzsäcken und Liegestühlen ausruhen und dabei ein Quiz lösen oder Backgammon spielen. Als Gewinn gab es den Pendos CO2-Zähler von co2online.
ParkLücke8.jpg

Zwei Gehzeuge verdeutlichten, wie die Fläche normalerweise genutzt wird. Die Größe der Gehzeuge überraschte viele Besucher. Denn die Größe eines Autos nehmen viele Leute gar nicht mehr wahr. Das Gehzeug konnte auch herumgetragen werden, um den Flächenbedarf direkt wahrnehmbar zu machen.
ParkLücke5.jpg
Ein Bücher- und ein Flyertisch rundeten den Stand ab, der zeigte, wie einfach sich die Aufenthaltsqualität durch den Wegfall von Parkplätzen steigern lässt.
Besonders beliebt waren Informationen zu

  • in Darmstadt wie Bücherschränken
  • empfehlenswerten
  • , bei denen man sich in Darmstadt engagieren kann
  • Sehenswerte
    zu gesellschaftskritischen Themen, die kostenlos im Internet verfügbar sind
  • einem kostenlos verfügbaren Einkaufsführer, in dem alle Labels bewertet werden. (PDF 4,5 MB, Bestellung gratis)

Übrigens gab es niemanden, der sich über die fehlenden drei Parkplätze beschwert oder auch nur gehupt hätte.
Am Abend zeigten dann die Autocorsos nach den WM-Fußballspielen mit Dauerhupen und Motoraufheulen, wie man sich nicht verhalten sollte..

ParkLücke2.jpg

RSS Feed · Kontakt & Impressum