V I D E O C O N T E S T „ I N T E R V I E W M I T G O T T “

10. Dezember 2015

Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren erarbeiten einen Videoclip. Länge: ca. 3 Minuten.
Das Thema lautet „Interview mit Gott“.
Die Form der Darstellung ist frei wählbar, der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Bestimmte Schlüsselbegriffe / Fragen müssen vorkommen. Sie lauten:
– Was erstaunt Dich, lieber Gott, am meisten an den Menschen?
– Was möchtest Du, dass wir Menschen – Deine Kinder – lernen?
– Weshalb gibt es Leid in der Welt?
– Was wird sein, wenn wir gestorben sind?
– Worin besteht der Sinn des Lebens?

Ein Storybook enthält alle Texte, Bilder, Grafiken, verwendete Songs sowie die Namen aller Mitwirkenden.
Eine Jury entscheidet über die besten Beiträge. Ihr gehören an: Gernot Bach-Leucht (Fachbereich Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der EKHN), Stephan Da Re (Fachbereich Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der EKHN), Karen Emmermann (Arbeitsstelle Jugendkirchentag), Andreas Fauth (Medienhaus der EKHN), Jasmin Meister (EJHN), Martin Vorländer (Medienhaus der EKHN).

Der Entscheidung werden Kriterien zugrunde gelegt, um eine größtmögliche Transparenz zu gewährleisten:

Inhalt / Fokussierung auf das Thema: Die filmische Bezugnahme auf das Thema ist erkennbar. Die Message des Videobeitrags (Idee / Konzept / Storyline) ist nachvollziehbar. Das Drehbuch / Storyboard ist originell und fantasievoll gestaltet. Der dramaturgische Aufbau des Videoclips ist gelungen. Der Videoclip regt zu einer Auseinandersetzung / Diskussion / Kommunikation an. Das Interesse am Thema und die Freude an der eigenen schöpferischen Gestaltung durch das Medium Film sind erkennbar. Die vorgegebenen Fragen / Schlagworte wurden berücksichtigt.

Gestaltungskomponenten und medienadäquate Umsetzung: Das Thema wurde kreativ inszeniert (Bildkomposition, Licht, Location, Requisiten, Bekleidung etc.). Auf filmtechnische Aspekte (Einstellungen, Schärfe etc.) wurde Wert gelegt. Es wurde Zeit in Nachbearbeitungsarbeiten (Montage, Sounds etc.) gelegt.

Nachhaltigkeit: Der Beitrag kann nach Abschluss des Wettbewerbs als Best-Practice-Beispiel für eine lustvolle Beschäftigung mit dem Thema fungieren.

Gesamteindruck: Jeder Videoclip ist mehr als die Summe der Bewertungskriterien!

Es werden Preise ausgelobt, die der gesamten Gruppe zugutekommen.
1. Preis: 300 EUR, 2. Preis: 200 EUR, 3. Preis: 100 EUR.
Die Preisverleihung erfolgt am 28. Mai 2016 im Rahmen einer Gala in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr im „Zentrum Bibel“ in der Stadtkirche Offenbach.
Die Storybooks werden gesammelt und im Anschluss an den JUKT publiziert.
Die Videoclips werden an den beiden Thementagen in der Stadtkirche Offenbach auf einer Videoleinwand gezeigt und im Anschluss an den JUKT auf einer Plattform veröffentlicht.

Kooperationspartner: Ev. Sonntags-Zeitung, Medienhaus der EKHN
Schirmherrschaft: Kirchenpräsident Pfarrer Dr. Volker Jung
Einsendungen an stephan.dare.zb@ekhn-net.de – Einsendeschluss: 30. April 2016

JUKT 2016 - Flyer Videocontest-page-001

JUKT 2016 - Flyer Videocontest-page-002

 

 

 

RSS Feed · Kontakt & Impressum